FitCoach
Shares
Plötzliche Gewichtszunahme

Wenn die Waage unerwartet eine plötzliche Gewichtszunahme anzeigt, muss dies nicht grundsätzlich an einer falschen Ernährung und/oder zu viel Essen liegen. Vor allem mit zunehmendem Alter zeigen Statistiken, das der Anteil an übergewichtigen Personen zunimmt. Die Gründe sind unterschiedlicher Natur und können auch in jungen Jahren eine plötzliche Gewichtszunahme hervorrufen.

Warum plötzliche Gewichtszunahme?

Eine Gewichtszunahme entsteht durch Absicht oder unbeabsichtigt. In vielen Fällen ist sie erklärbar, in manchen Fällen überrascht sie Betroffene. Zu der am häufigsten vorkommenden Absicht zählt die Ernährung mit Kalorien und fettreichen Nahrungsmitteln. 

Meist sind es Personen, die an Untergewicht leiden oder sich aus sportlichen Gründen eine Gewichtszunahme herbeiführen wollen. Eine plötzliche Gewichtszunahme erfolgt in der Regel unbemerkt.

Eine Erklärung findet sich ohne ärztliche Unterstützung nicht immer. Die plötzliche unerklärliche Gewichtszunahme hat oftmals medizinische Gründe. Verschiedene Körperprozesse können dazu führen, wenn sie beeinflusst oder durch Krankheiten verändert werden.

In der Folge kann zum Beispiel eine Veränderung des Appetits hervorgerufen werden. Durch Körpervorgänge kann dieser angeregt und zu einer falschen Ernährung verführen. Vielfach bemerken Betroffene ihre Appetitsteigerung nicht.

Tatsächlich bewusst wird dies meist erst, wenn die Waage die Gewichtszunahme anzeigt. Umso größer ist die Überraschung.

Körperfunktionen für das Körpergewicht

Der gesunde Körper besitzt die Funktion zur Stabilisierung des Gewichts. Dies setzt voraus, dass ein Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch und Nahrungsaufnahme besteht.

Das bedeutet, so lange kein Überschuss an Energiequellen aus den Lebensmitteln entsteht, verwertet der Körper gewichtssteigernde Stoffe nicht.

Es entstehen maximal kleinere Gewichtsschwankungen. Auf diese Weise verhindert der gesunde Körper in der Regel Übergewicht beziehungsweise eine deutliche Zunahme.

Kommt es zu Einflüssen wie Mangelerscheinungen oder Folgen einer Erkrankung, gerät das Gleichgewicht ins Schwanken. Vor allem bestimmte Krankheiten können im Körper Prozesse auslösen oder einschränken, die für Übergewicht sorgen.

Hast Du eine plötzliche Gewichtszunahme und kannst Dir nicht erklären, warum, solltest Du zeitnah einen Arzt aufsuchen. Dieser geht auf Ursachenforschung. Diese ist notwendig für den Fall, dass Du eine bisher unentdeckte Erkrankung besitzt. Eine plötzliche Gewichtszunahme kann auch eine Reaktion auf etwas sein. Wenn Du diese nicht kennst, besteht die Chance, dass Dein Gewicht weiter steigt.

Wirkt der natürliche Alterungsprozess negativ auf das Gleichgewicht, ist eine plötzliche Gewichtszunahme ebenfalls möglich. Dies kann von heute auf morgen einen spürbaren Unterschied auf Deiner Waage ausmachen.

Gründe für plötzliche Gewichtszunahme

Liegt eine plötzliche Gewichtszunahme vor, kann das unterschiedliche Gründe haben. Eine Veränderung der Essgewohnheiten sowie des Lebensstils sind oftmals die Ursache. Weitere Gründe beziehen sich nicht ausschließlich auf Fettansammlungen.

Die Bildung von Wassereinlagerungen lässt das Körpergewicht ebenfalls ansteigen.

Überblick möglicher Ursachen für eine plötzliche Gewichtszunahme:

  • Hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren
  • Einnahme von bestimmten Medikamente, wie zum Beispiel Antidepressiva
  • Herz und Lympherkrankungen 
  • Vermehrter Muskelaufbau vor allem während einer Diät, da Muskelmasse mehr wiegt, als Fett
  • Verlangsamung des Stoffwechsels durch den natürlichen Alterungsprozess
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Wasseransammlungen am Bauch
  • Nierenerkrankungen
  • Allergische Reaktionen
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Stress kann Heißhungerattacken auslösen, die das Gewicht ansteigen lassen
  • Depressionen können eine Appetitsteigerung auslösen
  • Diabetes
  • Eine Schwangerschaft liegt vor

Was tun gegen plötzliche Gewichtszunahme?

Aus welchen Gründen auch immer Du eine plötzliche Gewichtszunahme zu verzeichnen hast. In jedem Fall solltest Du positiv auf das innere Gleichgewicht wirken. Hier kann man z.B Hypnose zum Abnehmen verwenden.

Ist dies erreicht, kannst Du Dich auf das Abnehmen konzentrieren. Ausnahmen bestehen im Bereich einer Gewichtszunahme durch mehr Muskelmasse und natürlich im Falle einer Schwangerschaft.

Bewegung

Um einer weiteren Gewichtszunahme entgegenzutreten, sind Deine Ernährungsweise sowie Deine Körperbewegung zu überdenken und anzupassen. Für Dich heißt das, bewusster die Lebensmittel auszusuchen und Dich mehr zu bewegen, als bisher.

Suche Dir eine Sportart, die Dir Spaß machen könnte. Dadurch schüttet der Körper Glückshormone aus. Diese nehmen einen positiven Einfluss auf verschiedene Körperprozesse.

Eine verbesserte Fettverbrennung zählt dazu. Diese wird zusätzlich durch körperliche Anstrengung angeregt.

Stress vermeiden

Stress lässt Stresshormone vermehrt ausschütten. Diese können unter anderem die Produktion von Glückshormonen blockieren. In der Folge wird Dein Stoffwechsel ungünstig beeinflusst.

Lerne Deinen Körper und Deinen Geist zu entspannen. Hier kann man Yoga, Meditation, Entspannungsmassagen oder Spaziergänge verwenden.

Achtung: Langanhaltender Stress führt zu vermehrt Bauchfett (Viszerales Fett).

Regelmäßige Mahlzeiten

Dein Körper benötigt Tag und Nacht Energie. Diese zieht er aus Energiequellen aus der Nahrung. Kommt nicht regelmäßig "Nachschub", wird Dein Körper aus der nächsten Nahrung mehr Fette im Körper behalten.

Diese sammelt er in seinen Fettdepots, damit er bei der nächsten ausbleibenden Mahlzeit darauf zurückgreifen kann. Unregelmäßige Mahlzeiten haben in der Regel viel Hunger zur Folge.

Die Portionen werden größer. Mehr Fette können herausgezogen und gespeichert werden.

Gibst Du Deinem Körper zu regelmäßigen Uhrzeiten Nahrung, nimmt die Ansammlung von Körperfett ab. Der Körper scheidet sie vermehrt unverwertet aus. Das Körpergewicht sinkt.

Alkoholverzicht

Um eine plötzliche Gewichtszunahme unter Kontrolle zu bekommen oder zu stoppen, solltest Du auf Alkohol verzichten. Vor allem, wenn Du bereits Übergewicht hast, bist Du für Wasseransammlungen durch Alkohol anfälliger.

Alkohol verfügt meist über hohe Mengen an Kalorien. Auf diese ist zu verzichten, um spürbare Erfolge gegen eine plötzliche Gewichtszunahme erzielen zu können.

Tipps gegen plötzliche Gewichtszunahme

Arztbesuch zur Abklärung

Hat sich Dein Essverhalten in den letzten Wochen nicht geändert und Du gönnst Deinem Körper Bewegung wie immer, ist ein Arztbesuch ratsam. Falls die plötzliche Gewichtszunahme auf eine Erkrankung oder unerwünschte Körperreaktion zurückzuführen ist, wird der Arzt entsprechende Maßnahmen ergreifen.

In erster Linie steht die Abklärung einer eventuellen Erkrankung im Vordergrund. Durch eine Behandlung kann in vielen Fällen das Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Das Gewicht pendelt sich im Idealfall wieder auf vorherige Werte ein.

Hast Du den Verdacht, dass seit Beginn einer Medikamenteneinnahme Dein Gewicht gestiegen ist? Dein Arzt hat in der Regel die Möglichkeit, Dir alternative Medikamente anzubieten, die keine Gewicht steigernden Nebenwirkungen besitzen.

Frauen sollten Ihren Hormonstatus überprüfen lassen. Ein hormonelles Ungleichgewicht könnte die Ursache für eine plötzliche Gewichtszunahme sein.

Tagebuch führen

Wenn Dein Körper auf Stress eingestellt ist oder das Gehirn mit Depressionen zu kämpfen hat, gelangt der ein oder andere Snack oft unbemerkt in den Mund. Vor allem Süßigkeiten wird nachgesagt, sie können die Nerven beruhigen und "glücklich" machen.

Vielmehr hängt der Griff nach Süßem mit dem Belohnungsdrang zusammen. Das funktioniert in der Regel am Anfang. Später lässt die Wirkung nach. Mit immer mehr Essen versuchst Du den Zustand wieder zu erreichen.

Vielleicht ist Dein Terminkalender voll und Du merkst rein aus Konzentration auf andere Dinge nicht, wie Du das Hungergefühl mit unzähligen Snacks stillst. Oder isst Du tagsüber gar nicht und holst am Abend die versäumten Mahlzeiten auf einmal nach?

Die Antworten auf diese Fragen erhältst Du, indem Du ein Tagebuch führst. Hier trägst Du jedes Lebensmittel mit Uhrzeit ein, das Du zu Dir nimmst. Auf diese Weise dokumentierst Du Dein Essverhalten.

Es zeigt, ob Du Fehler bei Deiner Ernährung machst. Ist dies der Fall, könnte Deine Ernährungsweise schuld an der plötzlichen Gewichtszunahme sein. Das Essens-Tagebuch ist zudem beim Arztbesuch bei der Ursachenforschung behilflich.

Gesund essen

Die richtige Ernährung ist das A und O für einen gut funktionierenden Körper. Ob im Rahmen einer Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduzierung oder bei Erkrankungen, gesunde Lebensmittel können mehr, als sättigen.

Sie versorgen den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Mangelerscheinungen wird vorgebeugt, die viele Krankheiten begünstigen.
Zu viele ungesunde Fettsäuren machen zum Beispiel den Stoffwechsel „schlapp" und füllen die Fettspeicher (Fettröllchen).

Ganz musst Du sie nicht weglassen, da Dein Körper Energie herauszieht. Eine deutliche Reduzierung ist meist ausreichend, um Krankheiten und Gewichtszunahmen zu vermeiden.
Gleiches gilt für Zucker. Ein Umstieg auf natürlichen Zucker, wie Fructose aus Obst, ist eine gesunde Alternative.

Ein Verzicht auf Fertiggerichte und Fertigprodukte wie Tütensoßen oder Gewürzmischungen ist notwendig. Hier sind in der Regel Mengen von ungesunden Fetten und meist verstecktem Zucker enthalten.

Mit einer gesunden Ernährung kannst Du ebenfalls in den Wechseljahren und im Alter eine plötzliche Gewichtszunahme vermeiden sowie dieser entgegenwirken.

Leave a Comment: