FitCoach
Shares

Du machst eine Diät, aber ein Stillstand nimmt Dir die weitere Motivation? Oder suchst Du ein Abnehmkonzept, mit dem Du unliebsame Fettpolster loswerden kannst? Die Lösung liegt in einer beschleunigten Fettverbrennung. Dies erreichst Du in der Regel durch Sport. Mit intelligenten Tricks kannst Du ohne große Anstrengung Deine Fettverbrennung ankurbeln. Es ist ganz einfach, wenn Du weißt, was zu tun ist.

Fettverbrennung ankurbeln, nur wie?

Um die Fettverbrennung anzukurbeln, solltest Du vorab wissen, wie Dein Körper in diesem Zusammenhang funktioniert. Ein Blick in die ersten Jahre der menschlichen Evolution ist dazu erforderlich.

Fettverbrennung ankurbeln

Das Nahrungsmittelangebot war gering, regelmäßiges Essen eine Seltenheit. Um Energie für Organfunktionen bereitstellen zu können sowie das gesamte Körpersystem am Laufen zu halten, musste der Mensch vor allem Fette und Zucker mittels Nahrungsaufnahme dem Körper zuführen.

Aufgrund der unregelmäßigen Bereitstellung dieser Stoffe, hat der Körper zur Verfügung gestellte Fette gesammelt, um an "schlechten" Tagen darauf zurückgreifen zu können.

Das hat einen großen Vorteil

So hat die Natur einen Kreislauf geschaffen, der dafür sorgen sollte, dass auch bei ausbleibender Zufuhr von verwertbaren Nahrungselementen, der Körper funktionieren kann.

Bis heute hat der Körper dieses Prinzip beibehalten. Er sammelt alles an Fetten und/oder Stoffen, die zu Energie umgewandelt werden können.

Das regelmäßige Essen in der heutigen modernen Welt, hat hier nichts daran geändert und ist unabhängig von der jeweiligen Körperstatur.

Selbst bei schlanken Menschen sammelt der Körper das Fett. Sie besitzen meist sogenanntes viszerales Fett, das sich tief überwiegend im Bauchraum befindet.

Bei Übergewicht sammelt sich das Fett vermehrt unterhalb der Haut. Es entstehen typische Rundungen, wie zum Beispiel Speckröllchen bzw. unteres Bauchfett.

Beide Fettarten sind in hohem Umfang ungesund und können schädlich auf Deine Gesundheit wirken.

Aus diesem Grund ist ein Ankurbeln der Fettverbrennung für schlanke und übergewichtige Personen wichtig.

Fettverbrennung ankurbeln wird immer "schwerer"

Möchtest Du gezielt abnehmen, wird Dein Körper ab einem bestimmten Punkt, "geiziger" mit der Fettverbrennung sein.

Nimmt der Körper wahr, dass Du Deinem Körper bei einer Diät weniger Fette zuführst, fährt er die natürliche Fettverbrennung runter.

Das heißt, Du kannst weniger Kalorien zu Dir nehmen und täglich stundenlang trainieren, aber Dein Körper wird an den Fettreserven festhalten. Eben genau aus dem Grund wie zuvor beschrieben: für "schlechte" Zeiten.

Hier liegt der Schlüssel in einigen Tricks, mit denen Du Deine Fettverbrennung ankurbeln und die natürliche Körperreaktion umgehen kannst.

Sport verbrennt Fett

Der Körper benötigt Energie, um das Körpersystem funktionieren zu lassen. Strengst Du Dich an, arbeitet Dein Körper mehr und er muss mehr Energie bereitstellen. Hier beginnt die sogenannte Fettverbrennung.

Diese bedeutet nichts anderes, als dass der Körper auf Fette im Körper zurückgreift, um diese in Energie umzuwandeln.

Das Fett nimmt sich der Körper direkt aus der Nahrung. Steht dieses nicht oder nicht in ausreichender Menge zur Verfügung, bedient er sich an den eingelagerten Fettzellen. Der Fettanteil verringert sich, die Fettverbrennung ist im vollen Gange.

Allerdings zieht Dein Körper es vor, zuerst die Fette zu verwerten, die er noch nicht eingelagert hat. Schließlich dienen die Fettreserven für "schlechte" Tage, wenn Dein Körper nicht ausreichend Fette über Deine Nahrung umwandeln kann, die der Körper braucht.

Aus diesem Grund wirst Du mit Sport vorab erst Deine zuvor zu Dir genommenen Kalorien verbrennen. Erst wenn diese verbraucht sind, geht es an die Fettpölsterchen.

Das bedeutet folgendes

Du nimmst am Tag 2000 Kilokalorien zu Dir. Bei einem gesunden Menschen mit circa 30 Jahre, verbraucht der Körper davon rund 70 Prozent, um das Herz, Gehirn, Blutkreislauf und die Organe funktionieren zu lassen.

Bleiben 600 Kilokalorien übrig, die Du mit Sport/Bewegung abtrainieren solltest, um nicht zuzunehmen. Willst Du aber einfach abnehmen, musst Du mehr Kalorien verbrennen, als Du zu Dir nimmst.

In diesem Fall, also mehr als 600 Kilokalorien. Das kannst Du erreichen, indem Du Dich für bestimmte Sportarten entscheidest, denn Sport ist nicht gleich Sport. Zu den Top-Sportarten, die

Deine Fettverbrennung ankurbeln zählen vor allem Ausdauersportarten wie:

  • Jogging oder alternativ Nordic Walking
  • Schwimmen
  • Fahrradfahren
  • Reiten
  • Inline Skating
  • Rudern

Fettverbrennung ankurbeln ohne Sport?

Zählst Du zu den Sportmuffeln, kannst Du Deine Fettverbrennung ankurbeln, indem Du Dich beim Essen an Regeln hältst und bestimmte Lebensmittel Tipps anwendest.

Fettverbrennung ankurbeln mit Lebensmittel

Geeignete Lebensmittel beinhalten Elemente, welche in vielfacher Weise positiv auf Deine Gesundheit wirken und auf natürliche Weise Deine Fettverbrennung ankurbeln können. Ein entscheidender Punkt ist dabei der Einfluss auf Deinen Fettstoffwechsel.

Überlässt Du diesen sich selbst, wird er seinen Pflichten langsam und in aller Ruhe nachkommen. Hilfst Du mit bestimmten Nahrungsmitteln nach, verleihst Du ihm mehr "Schwung".

Er wird aktiver, die Fettverwertung wird beschleunigt und der Körper muss zügiger auf Deine Fettreserven zurückgreifen, die sich in der Folge verkleinern.

Zu den geeignetsten Lebensmitteln, die Deine Fettverbrennung zuverlässig ankurbeln können, zählen zum Beispiel:

  • Chilli
  • Ingwer
  • Grüner Tee
  • Lammfleisch
  • Seelachs
  • Mindestens zwei Liter Wasser - schwemmt Giftstoffe aus und erhöht den Energiebedarf
  • Zimt - wirkt positiv auf Dein Insulin und die Energieumwandlung
  • Zitrone

Regeln zur verbesserten Fettverbrennung

Mit kalorienarmen Gemüsesorten wie Sauerkraut, Paprika und Tomaten, kannst Du vermehrt Flüssigkeit aufnehmen. Dies begünstigt Deine Verdauung und Du scheidest mehr Fett aus.

Das kann in der Folge nicht mehr in Deinem Körper weiterverarbeitet werden muss. Die Fettverbrennung wird durch spezielle Inhaltsstoffe angeregt.

Regelmäßiges Essen zur ungefähr gleichen Uhrzeit, ist wichtig, wenn Du Deine Fettverbrennung ankurbeln möchtest. Auf diese Weise lernt Dein Körper, dass er sich auf die Nahrungszufuhr verlassen kann.

Fettverbrennung ankurbeln

Er wird mit der Zeit weniger Fett ansammeln wollen, weil er weiß, das ihm gleichmäßig neue Energielieferanten zugefügt werden.

Der "Zwang" für schlechte Tage vorbeugen zu müssen, schwächt ab. Dadurch kann die Fettverbrennung wirksamer arbeiten.

Ausgiebiges Kauen und Zeit beim Essen lassen, begünstigen das Ankurbeln der Fettverbrennung ebenfalls. Auf diese Weise bereitest Du Deine Nahrung optimal für den Fettstoffwechsel vor und kannst die Fettverbrennung länger aktiv halten. Mehr Fett wird über den Tag verteilt, verbrannt.

Am Bauch die Fettverbrennung ankurbeln

Viel Wasser trinken

Bei einer herkömmlichen Diät wird dem Körper in der Regel zuerst Wasser entzogen. Verringert sich der Wasserhaushalt, nimmt die Fettverbrennung ab. Dies ist kaum an einer anderen Stelle des Körpers so intensiv, wie im Bauchraum.

Aus diesem Grund solltest Du mindestens zwei Liter Wasser zu Dir nehmen, wenn Du die Fettverbrennung für Dein im Bauchraum liegendes Fett verbessern möchtest.

Verzicht auf ungesunde Fette

Zu den ungesündesten Fettsäuren gehören sogenannte Transfette. Diese durchlaufen die Fettverbrennung geringfügig.

Fettverbrennung ankurbeln

Eine Gewichtszunahme sowie Fettansammlung vor allem am Bauch ist überwiegend die Folge. Transfette findest Du unter anderem in fittierten Lebensmitteln wie Pommes Frites.

In zahlreichen Fast Foods und industriell hergestellten Gerichten werden vielfach aus Kostengründe derartige Fette benutzt.

Meidest Du Fertiggerichte, Fast Food und Frittiertes, entlastet Du Deine Fettverbrennung deutlich. Überschüssiges Fett im Bauchbereich kann entsprechend schneller verbrannt werden.

Wenn Du zusätzlich gesunde Fette wie zum Beispiel Omega-3 Fettsäuren zu Dir nimmst, lieferst Du Deinem Körper eine Energiequelle und förderst die beschleunigte Fettverbrennung vor allem im Bauchbereich und ein schlanker Bauch tritt hervor!

Stress vermeiden

Steht Dein Körper viel unter Stress, macht sich dies vor allem mit einer erhöhten Ansammlung von Fetten im Bauch bemerkbar. Die Ausschüttung von Stresshormonen hemmt die Fettverbrennung.

Möchtest Du Deine Fettverbrennung ankurbeln, ist Stress zu vermeiden. 

Bauchtraining bedingt geeignet

Gezieltes Bauchmuskeltraining eignet sich nicht, um Deine Fettverbrennung anzukurbeln.

Sinnvoll ist es dennoch, denn durch einen Muskelaufbau im Bauchbereich drückst Du oberflächiges Fett zusammen und ein unliebsamer "Schwabbelbauch" erscheint fester.

Tipps, Fettverbrennung ankurbeln

Ausdauersport mit Kraftsport kombinieren

Optimal ist es, wenn Du eine ausdauernde Sportart machst und im Anschluss ein Krafttraining zum Muskelaufbau durchführst.

Mein Tipp: Als Krafttraining eignet sich super Pilates!

Mit Ausdauersport kommt die Fettverbrennung in Fahrt. Mit anschließendem Krafttraining bedient sich Dein Körper zügig an Deinen Fettreserven.

Beginnst Du zuerst mit dem Krafttraining, kommt es hingegen zu einer Aktivierung Deines Kohlehydrat-Stoffwechsels. Deine Fettreserven bleiben vorerst unberührt, solange genug Kohlenhydrate in Energie umgewandelt werden können.

Vor dem Training keine Kohlenhydrate

Für sportliche Betätigungen wird Energie benötigt. Aus diesem Grund nehmen viele spezielle Energieriegel oder eine kohlehydratreiche Mahlzeit vor dem Training zu sich, um länger und kraftintensiver trainieren zu können.

Willst Du Deine Fettverbrennung ankurbeln, ist dies nicht ratsam.Mit Energieriegeln & Co. lieferst Du leicht verfügbare Energiequellen. Deswegen solltest du auf eine kohlenhydratarme Ernährung setzen.

Dein Körper wird nicht auf Dein Körperfett greifen müssen. Deine Fettverbrennung verlangsamt sich beziehungsweise wird erst aktiv, wenn die zugefügten Energielieferanten verbraucht sind.

Mit Hunger die Fettverbrennung ankurbeln

Ist Dein Magen leer und Hunger macht sich breit, ist dies der beste Zeitpunkt, um Deine Fettverbrennung ankurbeln zu können. Bewegung vor dem Essen ist die Lösung. Optimal eignet sich Sport nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück.

Hier hat Dein Körper über Nacht viele Deine Fette/Energien verarbeitet/verbraucht. Mit dem morgendlichen Sport ohne Frühstück holt sich Dein Körper die Fettreserven, um die Energie für die sportliche Leistung bereitstellen zu können.

Zählst Du zu den Morgenmuffeln und musst Dich zum Sport zwingen, solltest Du darauf verzichten. Dies würde Deine Dopamin- und Serotonin-Ausschüttung (Glückshormone) hemmen. Dies führt in der Folge zur Abschwächung Deiner Fettverbrennung.

Ein Training tagsüber oder am Abend kann ebenso wirksam Deine Fettverbrennung ankurbeln, wenn Du mindestens zwei Stunden vor dem Sport nichts isst.

Fettverbrennung nach dem Sport am Laufen halten

Die angekurbelte Fettverbrennung hält bis über das Training hinaus an. Hier solltest Du darauf achten, dass Du nach dem Sport keine energieliefernden Kohlenhydrate zu dir nimmst.

Diese würden die Fettverbrennung unverzüglich stoppen. Auf Nahrungsmittel wie Nudeln oder Kartoffeln solltest Du aus diesem Grund verzichten und Dich rein auf Fisch, Gemüse sowie Käse beschränken.

Leave a Comment: