FitCoach
Shares

Wie kann man eigentlich gezielt an den Beinen abnehmen? Jede Frau möchte schöne straffe Oberschenkel haben, doch nur die wenigsten schaffen diese Wunschvorstellung. Damit ist ab heute Schluss, erfahre hier und jetzt, wie du an den Beinen abnehmen kannst!

Wie kann ich an den Beinen abnehmen?

Schlanke Beine werden hauptsächlich mit ausreichend Bewegung und Sport geformt. Um den Abnehmprozess zu beschleunigen, sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Nur Sport alleine reicht oft nicht aus, um straffe Beine zu bekommen.

Damit man lästiges Fett loswird, sollte man regelmäßig kleine intensive Sporteinheiten einlegen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, kombiniert man Krafttraining und Ausdauertraining.

Keine Panik: Du musst dich nicht stundenlang im Fitnesscenter zu Tode quälen. Folgende Übungen kannst du ganz einfach zuhause oder an der frischen Luft meistern.

Wenn du dreimal Wöchentlich intensive Einheiten absolvierst reicht das vollkommen aus.

Auch hier gilt nicht übertreiben, den der Körper bzw. der Muskel braucht eine bestimmte Ruhezeit, um zu wachsen und Fett zu verbrennen

Je nach körperlicher Verfassung und Ernährung, kannst du zwischen den Trainingstagen 1-2 Tagen Pause machen.

Nach dem Training solltest du unbedingt deine Beine massieren. Das ist nicht nur entspannend und angenehmen, sondern sorgt auch dafür, dass die Cellulite weniger wird.

Kurze Zusammenfassung: 

Wenn du an den Beinen abnehmen willst, solltest du dreimal die Woche intensive Beinübungen machen und auf eine ausgewogene Kost achten. Folgende Übungen solltest du ausführen, um straffe und schöne Beine zu bekommen.

An den Beinen abnehmen - Kniebeugen

Kniebeugen sind eine der effektivsten Übungen, um schlanke Schenkel zu bekommen. Gerade wenn du vorher noch nie Kniebeugen gemacht hast, wirst du einen starken Muskelkater danach verspüren.

Nichtsdestotrotz solltest du diese unbedingt einbauen, wenn du an den Beinen abnehmen willst.

An den Beinen abnehmen

So funktioniert die Kniebeuge:

Stell dich mit den Beinen etwas mehr als schulterbreit auseinander. Achte darauf, dass dein gesamtes Gewicht gleichmäßig auf beide Beine aufgeteilt ist. Während der gesamten Übung achte darauf, dass das Gewicht in beiden Beine gleich zu „spüren” ist.

Deine Zehen sollte ganz leicht nach außen zeigen und der Rücken fest und angespannt. Wichtig zu beachten ist, dass du auf keinen Fall einen Rundrücken machst.

Jetzt streckst du die Hüfte nach hinten und dein Gesäß nach unten. Diese Bewegung solltest du möglich langsam und kontrolliert ausführen, um Verletzungen zu vermeiden.

Mach es einfach so, wie wenn du dich auf einen Stuhl setzen würdest. Gehe dabei so weit runter, wie nur möglich, ohne einen Rundrücken zu machen.

Danach begibst du dich wieder in die Ausgangsposition. Hierbei ist es wichtig die Beine nicht ganz durchzustrecken, sondern immer in einer leichten Beuge zu bleiben.

Absolviere 15-20 Wiederholungen zu je drei Sätzen!

An den Beinen abnehmen - Ausfallschritte

An den Beinen Abnehmen

Ausfallschritte sind so ähnlich wie Kniebeugen. Eine hervorragende Übung, um die Oberschenkel zu straffen und beweglicher zu werden. Zudem verbrennt diese Übung enorm viel Fett und bringt dich an die körperlichen Grenzen, sofern du das herausfinden möchtest!

So funktionieren Ausfallschritte:

Stell dich aufrecht hin und achte darauf, dass du etwa hüftbreit deine Beine geöffnet hast. Dein Rücken und dein Bauch sind dabei fest angespannt. 

Danach machst du einen großen Ausfallschritt nach vorne. Achte darauf, dass deine Knie nicht über die Fußspitzen hinausragen. Jetzt beugst du das andere Bein tief nach unten.

Absolviere 15 Wiederholungen pro Bein zu je drei Sätzen!

Wie kann man an den Beinen abnehmen ohne Sport?

Wenn du die Sportfreie Methode bevorzugst, musst du dich in der Küche umso mehr anstrengen. Gezielt an den Beinen abnehmen kann man nur schwer.

Deswegen solltest du auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. An den Beinen abnehmen ist möglich, jedoch werden sie nicht so „fest und straff”, wie wenn du Sport machst.

Wenn man keine 20 Minuten am Tag für ein Training hat, sollte man wenigstens darauf achten, dass man 10.000 Schritte am Tag macht.

Statistiken zeigen erschreckendes Ergebnis: 

  • Kinder machen bis zu 12.000 Schritte am Tag  
  • Jugendliche nur mehr bis zu 8.000 am Tag
  • Erwachsene bis zu 2.000 am Tag

Mein Tipp: Solltest du ein absoluter Sportmuffel sein, kannst du auch schwimmen gehen, um lästige Fettpolster loszuwerden.

Was muss man essen um an den Beinen abnehmen zu können?

Wie bereits oben erwähnt, solltest du unbedingt auf eine gesunde Ernährung achten.

Diese setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen: 

  • Protein 
  • Kohlenhydrate 
  • Fette 
  • Ballaststoffe 
  • Mineralstoffe 
  • Vitamine

Starte mit einer eiweißreichen Ernährung in den Tag. Studien belegen, dass eine Eiweißreiche Ernährung die gesamte Kalorienzufuhr bis zu 36 Stunden senkt. 

Besonders wenn man Eier, statt Kohlenhydrate zum Frühstück verzehrt.

Achte zudem darauf, dass du ausschließlich Kokosöl zum kochen verwendest. Denn Kokosöl ist das einzige Fett, welches sofort in Energie umgewandelt und nicht in Fettdepots gespeichert wird.

Außerdem kann man Kokosöl bis zu 270° erhitzen, bevor es instabil und ungenießbar wird.

Wie kann ich schnell an den Beinen abnehmen?

Um die optimal Ergebnisse zu erzielen, solltest du eine kohlenhydratarme Ernährung mit einer eiweißreichen Ernährung verbinden.

Damit du wirklich schnell an den Beinen abnehmen kannst, musst du unbedingt 3-4 mal pro Woche Sport machen.

Insbesondere eine Mischung aus Kraftsport und Ausdauersport ist besonders effektiv.

Verbinde dein Lauftraining mit Kniebeugen und deine Oberschenkel werden langfristig immer schlanker und Straffer.

Viele Frauen haben sehr große Angst davor, dass sie aussehen wie Arnold Schwarzenegger, wenn sie Krafttraining machen.

Das wirst du niemals. Keine Panik.

Wenn du an den Beinen abnehmen willst, achte auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Sport!

Leave a Comment: